Novemberblues…

Du guckst aus dem Fenster. Die Blätter fallen vom Baum. Kalt ist es geworden. Du holst die Schals und die Übergangsjacken aus dem Schrank und merkst, dass die Tage kürzer werden. Im Auto läuft die Musik leiser als sonst. Irgendwie ist es komisch. Als würde man jeden Tag auf’s neue gegen die Zeit ankämpfen.
„Wie viel Zeit habe ich noch, bis es dunkel wird?“ Eine Frage, die sich Fotografen fast täglich stellen müssen.

Kaum ist es draußen nicht mehr hell, warm und laut, verkriechen sich die meisten von uns in ihr Loch und werden melancholisch. Ich bin auch eine von dieser Sorte. Ich mag den Herbst und Winter einfach nicht (liegt wohl an meiner Herkunft :P).
Wenn das Licht fehlt, fehlt auch meine Laune. Verrückt oder?
Dafür gibt es allerdings tatsächlich einen Namen: Novemberblues.
„Studien haben gezeigt, dass in Mitteleuropa etwa zehn Prozent der Bevölkerung im Winter unter Symptomen wie Müdigkeit, Energielosigkeit, Konzentrationsschwäche und Heißhunger auf Kohlenhydrate leiden.“
Bei mir trifft alles zu, besonders das mit der Müdigkeit und den Kohlenhydraten 😀
Winterspeck ich komme…

Ich habe mir jetzt vorgenommen, gegen dieses elende Tief anzukämpfen. Ich bin eigentlich ein Mensch, den man total schnell mit Kleinigkeiten glücklich machen kann. Wer kann das schon von sich behaupten?
Gibst du dich mit Kleinigkeiten zufrieden oder willst du immer mehr?

Kann man dir mit lieben Worten oder einem Lebkuchen ein Lächeln ins Gesicht zaubern?
Fluchst du bei einem Shooting, weil es schnell dunkel wird oder freust du dich über die Lichter, die zu einem wunderschönen Bokeh werden?

bildschirmfoto-2016-11-08-um-12-27-53

Ärgerst du dich über den Regen oder freust du dich, dass du mit deinen Gummistiefeln durch die Pfütze laufen kannst?

 

15007645_729688757180061_2089681134_o

Schimpfst du über den Stau oder freust du dich darüber, dass du länger Musik hören kannst?

14971804_729691033846500_856620091_n

Was ich damit sagen möchte: Nehmt die Dinge hin wie sie sind. Versucht euch nicht zu ärgern – Macht das Beste aus der Situation. Das sollte man übrigens nicht nur auf diese Jahreszeit beziehen 😉
Das Leben ist viel zu kurz. Ich bin jedes Mal wieder erstaunt darüber, wie schnell ein Jahr rum ist. In wenigen Wochen beginnt ein neues Jahr und dann beginnt für viele wieder die „sentimentale Phase“.

Freut euch über die Gegenwart und über die Zukunft, man lebt nur einmal 🙂

 

Das könnte dir auch gefallen...

1 Kommentar

  1. Also bei uns ist bereits der erste Schnee da und das gefällt mir immerhin besser als der ewige Nebel. Ich finde es ganz schlimm wenn es wochenlang neblig ist und somit den ganzen Tag gleich. 😀 Da friere ich lieber ein wenig. Gegen miese Laune zünde ich übrigens immer ganz viele Kerzen an und koche leckere Sachen.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.