Schönheit

Inspiration – Manche suchen sie, manchen fliegt sie einfach so zu. Plötzlich ist es da. Dieses Bild in deinem Kopf. Du kannst es nicht vergessen. Würdest am liebsten direkt losziehen, um es zu realisieren. Doch dir fehlen noch die passenden Requisiten. Ein Kleid. Teuer. So viel Geld für ein Kleid, das nie Du, sondern nur dein Model tragen wird?!

Die Location in deinem Kopf befindet sich im Freien. Ein Nadelwald, viele Büsche, Äste, Dornen. Ein Boden, an dem das Kleid hängen bleiben könnte. Es könnte reißen. Ein kaputtes Kleid würde niemand kaufen, falls du es nach deinem Shooting verkaufen wollen würdest.
Nein. Dann lieber ein Kleid in deiner Größe bestellen. Gegebenenfalls kannst du es noch mal auf Veranstaltungen anziehen.

Nun hast du einen ordentlichen Fundus an Kleidern und suchst nur noch nach einem passenden Model für deine Idee. Du hast ein Bild im Kopf. Das Model soll lange Haare haben. Natürlich muss es auch die selbe Kleidergröße wie du haben, sonst passt ihr das Kleid ja nicht.
Wo findet man auf die Schnelle Models? Klar, im Netz. Social Media ist perfekt, um Models zu finden. Wenn ich Models schreibe, dann meine ich nicht unbedingt Menschen mit Erfahrung. Jeder der vor meiner Kamera steht, ist für mich automatisch mein Model.

Nun machst du eine Ausschreibung:

„Ich habe am Wochenende (Samstag) spontan Zeit und suche nach einem Model! Anforderungen:
– Mindestalter 18 Jahre
– Lange Haare
– reine Haut
– keine Tattoos und/ oder Piercings
– Kleidergröße 34

Bei Interesse bitte eine Mail an achtung@gleichgehtslos.de „

Du denkst an nichts Böses und plötzlich entfacht eine fürchterliche Diskussion.

“ Waaaaas?? Kleidergröße 34? Bist du des Wahnsinns? Wem soll das denn passen? Magersüchtigen?
Hast du was gegen Menschen mit Tattoos? Was ist an Piercings so schlimm? Wieso denn reine Haut? Jemand mit Kleidergröße 42 wird dann nie die Chance haben, vor deiner Kamera zu stehen!“


Vorweg – Alles was ich hier schreibe, basiert auf wahrer Begebenheit.
Ich sauge mir nichts aus den Fingern, nur deshalb habe ich immer genügend Ideen, worüber ich schreiben kann.

Solche Fragen und Aussagen lese ich unter fast jeder Ausschreibung die ich veröffentliche. Wieso ich oft Models mit Kleidergröße 34 suche, sollte sich jetzt eigentlich geklärt haben. Das habe ich ja sehr ausführlich im ersten Teil meines Romans niedergeschrieben. Jemanden mit Kleidergröße 34 magersüchtig zu nennen, ist eine absolute Frechheit. Ich nenne ja jemanden, der Kleidergröße 42 trägt auch nicht fett oder übergewichtig. Ich kenne genügend Frauen, die eine 38 tragen und nicht dick sind. Sie tragen 38, weil sie sehr groß sind. Ich bin nunmal sehr klein und zierlich und deswegen trage ich eine 34. Ich muss mich hier aber auch nicht rechtfertigen. Ich fühle mich wohl in meiner Haut und das ist die Hauptsache. Klar, größere Titten wären geil, aber Silikon kann sich jeder kaufen, wenn er lange genug spart. So viel dazu.
Ob ich was gegen Menschen mit Tattoos habe? Ja voll! Ich finde das voll asozial! By the Way: Ich habe gleich fünf Tattoos. Auf der Schuter, auf der Rippe, auf der Brust, auf dem linken und auch auf dem rechten Arm.
Wer schon mal ein Model mit sehr unreiner Haut fotografiert hat kann gut nachvollziehen, wieso ich Models mit reiner Haut suche. Es ist wirklich viel Arbeit, Pickel zu retuschieren. Gegen einen großen Pickel sagt kein Fotograf was, aber wenn das ganze Gesicht voll ist und man keine freie Stelle mehr findet, hört der Spaß einfach auf. Und wenn ich ein freies Projekt plane, will ich Spaß haben. Deswegen mache ich es schließlich.

Der beste Spruch ist aber immer noch:
„Jemand mit Kleidergröße 42 wird dann nie die Chance haben, vor deiner Kamera zu stehen!“

Jetzt mal ehrlich… wenn ich so ’ne Scheisse lese, rollen sich meine Fußnägel nach oben.
Bei Ausschreibungen geht es in der Regel um ein Tfp-Shooting – also ein kostenloses Shooting. Wenn ich kostenlos shoote, dann will ich jemanden vor meiner Kamera haben, der mir gefällt. Ich bewerbe mich mit diesen Bildern und zeige sie meinen Kunden. Die Bilder, die bei freien Projekten entstehen, sind für mein Portfolio.
Wenn jemand Kleidergröße 42 hat und unbedingt mit mir shooten möchte, es aber nicht für ein kostenloses Shooting reicht, gibt es immer noch die Möglichkeit ein Kunden-Shooting zu buchen.
Ich frage mich wirklich, was in den Köpfen einiger Menschen vorgeht. Ich kann nicht jeden umsonst fotografieren, ich verdiene schließlich meinen Lebensunterhalt mit der Fotografie.

Frage: Kommt der Maler von nebenan wöchentlich vorbei und streicht dir deine Wohnung jede Woche in einer neuen Farbe? Ohne Arbeitszeit und Materialkosten zu berechnen?
Rethorische Frage. Sollte jeder gerafft haben.

Was ich schön finde, entscheide ich allein. Es gibt genügend Menschen, die ich wunderschön finde, die mich fotografisch gesehen allerdings nicht ansprechen. Wenn es um meine Fotos geht, sehe ich mit anderen Augen. Ich denke, dass es da vielen Fotografen genauso geht.

Ich kriege auch immer wieder mit, dass sich viele Leute darüber aufregen, dass professionelle Models eine bestimmte Größe und bestimmte Maße haben müssen.
Hand auf’s Herz: Wer hat sich Gedanken darüber gemacht, wieso es so ist? Wieso müssen Models min. 1,75 m groß sein? Was wollen die alle mit 90-60-90?

Stell‘ dir vor, du bist ein renommierter Mode-Designer und darfst für eine Modenschau etwas entwerfen und schneidern. Was machst du zuerst? Model aussuchen, oder Kleid entwerfen?
Richtig, du entwirfst und nähst zuerst das Kleid.

Die Modeindustrie braucht eine Norm, um sich daran orientieren zu können. Ich habe nur Kleider in Kleidergröße 34, also brauche ich auch Models, die diese Kleidergröße tragen.

Regt euch nicht immer über so ’nen Scheiss auf. Nur weil euch ein Fotograf nicht will, heißt das noch lange nicht, dass ihr hässlich seid. Ihr passt vielleicht einfach nicht in sein Beuteschema.
Nicht aufgeben, immer weiter bewerben.

Und ganz wichtig: Immer positiv bleiben!

 

Das könnte dir auch gefallen...

7 Kommentare

  1. Sehr schöner Blogpost mal wieder 🙂
    Ich teile deine Meinung vollkommen! Wie du schon gesagt hast. Bei TFP geht es darum was du willst denn es sind ja auch deine Bilder die du brauchst.

    Aber eine Frage hab ich nur nochmal: wieso mindestens 18 Jahre ? Machst du das weil man manchmal mehr Haut sieht.. Oder wieso ?

    Ich finde deine Meinungen und Ansichten immer wieder super und sehr hilfreich 🙂

    Achja. Und arbeitest du eigentlich mit Maus oder mit nem Grafiktablett?

    1. Hallo Dominik,
      Mindestalter 18 Jahre nur, wenn ich mehr Haut zeigen möchte, macht Sinn. In der Regel bewerben sich aber auch keine jüngeren Mädels bei mir.
      Ich arbeite mit Maus und mit Graphic tablet. Liebe Grüße, Dési

  2. ich werde immer mega sauer, wenn ich solche kommentaren unter ausschreibungen lese (also auch bei anderen leuten)…. ich finde es so bescheuert.. ganz ehrlich, wieso solltest du z.b. extra ein kleid in größe 42 kaufen und deswegen jemanden bis zu der größe shooten?

    Nein, du kaufst es, weil du denkst du kansnt es selber noch anziehen – weil man eben nicht geld scheißt und sinnlos klamotten kauft, die man dann nie wieder nutzt, wenn man das bild macht…

    wenn jemand mit größe 42 unbedingt mit dir shooten will, dann soll er ein Kundenshooting buchen oder sich selber ein mega krasstolleskleid kaufen/nähen oder sonstwas und dich mit seiner idee davon überzeugen, dass du auch lust bekommst die person zu fotografieren!! 😀

  3. Ach, die Diskussion hatte ich neulich gerade. 😀 Ich habe nach einen Mädel gesucht für ein Shooting auf einem Autoschrottplatz. Meine Voraussetzungen waren; natürlich schön (ich weiß nicht warum die Mädels sich immer so verkünsteln müssen mit dicken schwarzen Augenbrauen, Solarium bis zum Umfallen etc.), spontan, zuverlässig und schlank. SCHLANK. Da war das Zauberwort. ICH suche eine schlanke Person für MEIN Shooting. Wie kann ich nur?! Sind kurvige Menschen denn nicht schön? Das wäre Diskriminierung und super unglücklich ausgedrückt. Ja…was soll ich sagen… Fühlen sich andere diskriminiert wenn ich jemand mit blonden Haaren suche, sie aber schwarzhaarig sind? Nein. Komisch. Und den Satz „Dann haben dicke Menschen ja nie die Chance vor der Kamera zu stehen!“ durfte ich mir auch anhören. So ein Blödsinn. Aber ausgerechnet DIE sind es, die Bilder von kurvigen Leuten NICHT liken. Und sich dann wundern, dass der Fotograf nach schlanken Leuten sucht. Da gibt es nun mal am meisten positives Feedback. Das hat die Community selbst entschieden… Ich bin froh, dass es anderen auch so geht… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.