Wie viel sind dir Erinnerungen wert?

…Plötzlich waren sie alle weg. Wegen einem kleinen Fehler, waren alle Fotos weg.
Es ist Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Vor zehn Monaten bekam ich ein neues IPhone.

Ich kann nicht in Worte fassen, wie glücklich ich an diesem Tag war.
Die ständigen Benachrichtigungen, nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung zu haben, sollten von nun an passé sein.
Bei 16 GB Speicherplatz war das auch überhaupt kein Wunder. Wenn man beruflich viel mit Fotos zu tun hat, kommt man sehr schnell an seine Grenzen.

Meine Schwester freute sich ihres Lebens, als ich ihr sagte, dass sie mein altes Handy haben kann, sobald ich das Neue habe.
Wer ein Iphone hat, kennt es. Man hat eine sogenannte „Apple ID“ und alle Bilder werden, wenn man es so einstellt, in der „Cloud“ gespeichert. Die Bilder sind also alle online gespeichert und falls etwas mit dem Handy passieren sollte, kann man online wieder auf seine Bilder zugreifen. Hört sich doch eigentlich ganz super an oder?

Bis dato wusste ich auch nicht, dass mir das irgendwann zum Verhängnis werden würde.

Ich hatte mir schon vor Jahren abgewöhnt, mit Kamera in den Urlaub zu fliegen. Wenn man beruflich fotografiert, will man eben nicht ständig sein komplettes Equipment mit sich herumtragen.
Also gewöhnte ich es mir einfach ab und nutzte mein Handy für die letzten Urlaube und Kurztrips.
Ich sammelte zwei Jahre lang Erinnerungen. Von Urlauben, meinen Katzen, meinem Sohn… was man eben so fotografiert.

Dann kam endlich der Tag, an dem ich mein neues IPhone in den Händen hielt und überreichte meiner Schwester mein altes.

„Du darfst erst alles löschen, wenn ich dir das „GO“ gebe.“

Ich musste mich mit meiner Apple-ID einloggen und hatte direkt alle Dateien von dem alten auf meinem neuen Handy. Ich war wie immer total beeindruckt von Apple. Meine Schwester machte sich ebenfalls eine Apple-ID um das Handy nutzen zu können. Sie vergaß allerdings, sich mit meiner  ID abzumelden. Plötzlich war mein Handy leer und ich verstand die Welt nicht mehr.
Es war doch vor zehn Minuten noch alles da?
Sie löschte die Dateien nicht nur von dem Handy. In dem Moment, in dem sie auf „Löschen“ drückte, formatierte sie meine komplette Cloud. All die Bilder, die ich zwei Jahre lang ansammelte, waren spurlos verschwunden.

Für mich war das ein absoluter Albtraum. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich weinte.
Ich hatte nichts auf separaten Festplatten gespeichert und ich hatte auch nichts gedruckt. Zwei Jahre waren einfach weg.

Dieser Vorfall war mir eine Lehre. Mittlerweile speichere ich alle meine Daten auf separaten Festplatten und drucke in regelmäßigen Abständen Bilder aus. machst du das auch?
Gerade wenn man Kinder hat, sollte man das tun. Stell dir vor, du druckst die Bilder von dem ersten  Lebensjahr deines Kindes nicht aus. Das Jahr, indem es sich am meisten entwickelt.
Es wächst unfassbar schnell, lernt sitzen, krabbeln, laufen, essen, etc.
…Und plötzlich sind alle Bilder weg. Einfach so. Wie traurig wärst du darüber?

Letzte Woche erreichte mich ein Paket von Fijufilm. Eine Kooperation, über die ich mich total freute, denn sie sendeten mir zwei Sofortbildkameras. Eine für mich und eine für die Tombola meines kommenden Events „Drama mit Dési“.
Für mich ist so eine Kamera eine unglaubliche Bereicherung. Nicht nur, weil man die Bilder sofort in der Hand hält. Man überlegt zwei oder drei mal, ob man abdrückt. Man macht sich Gedanken über das Motiv und so entstehen oft Fotos an besonderen Orten oder von besonderen Momenten. Bei mir zum Beispiel in Amsterdam, an der Burg Eltz oder von unserem aktuellen Adventskalender.

Vielleicht sehe ich ja den ein oder anderen von euch auf meinem Event? Dann habt ihr die Möglichkeit, eine Instax Mini 70 zu gewinnen 😉

Ich freue mich auf euch!

Dieser Blogpost ist in Kooperation mit Fujifilm enstanden.

 

Das könnte dir auch gefallen...

6 Kommentare

  1. Nichts geben Apple, ich liebe alles. Nur die Cloud verweigere ich von Anfang an. Ich kaufe mir lieber ein iPhone das genug Speicher hat. mit 64GB kann man echt gut wirtschaften. Wichtige Fotos speichere ich auf Festplatten und je nachdem mache ich Alben und Fotobücher. Ich traue diesem Online-Kram eben nicht wirklich…

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    https://www.mirrorarts.at – Fotografie & Reiseblog

  2. Oh Gott, das wäre auch für mich, eine Person die null fotografieren kann und Möchte-Gern—Schnappschüsse (😄) schießt, auch ein totaler Alptraum! Man verlässt sich total darauf, dass die Bilder schon irgendwo gespeichert sind und man sie immer wieder aufrufen kann. Wenn ich daran denke, dass alle meine Bilder meines Au Pair Jahres in den USA wegwären…da würde ich auch in Tränen ausbrechen! 😭
    Ich finde Bilder und Fotos total wichtig, weil man auch in zig Jahren sich noch genau in den Moment zurück versetzen kann und das so viele (schöne) Erinnerungen auslösen kann. Fotos sind meiner Meinung nach auch super viel wert, eben weil sie niemals ersetzt werden können! 🙂
    Nach dem Blogeintrag hier werde ich mich sofort auf Amazon begeben, und eine externe Festplatte bestellen!!

    Alles Liebe 💕

  3. Liebe Desi,

    dieser Blogpost rührt mich sehr!!

    Warum? Weil es mir genau wie Dir ging. Ich habe alle meine Daten verloren! Von 6 Jahren einfach alles, ALLES! Fotos, Videos, Unikram, Bewerbungsunterlagen…usw.

    Vorallem wenn man ein Kind hat und alle Kinderfotos weg sind. Das finde ich besonders schlimm.

    Ich war selbst daran schuld. Ich kannte mich mit apple noch nicht aus und schloss meine externe Festplatte an mein neu gekauftes Mac Book an. Der PC formatierte die Festplatte und alles war weg. Einfach alles!! 6 Jahre !! Alles! Ich konnte mich vor heulen einfach nicht beruhigen! Mein freund hat dann in einer datenrettungsfirma angerufen und einen termin gemacht. Nach wochenlangem warten konnte diese firma rund 80 % retten. Diese zwei falschen klicks waren sehr sehr teuer und sehr sehr nervenraubend.

    Vielleicht gibt es bei apple auch solch eine Möglichkeit einer Datenrettung?

    Lg Jenny

    1. Bei dem was mir passiert ist leider nicht. Es war ja nur online gespeichert, und da ist jetzt alles weg.. Sowas klappt leider nur bei Festplatten…

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.