Die Hochzeitsreportage soll euren Tag so zeigen, wie er wirklich ist: ungestellt und voller Emotionen! Natürlich ist jede Hochzeit individuell, dennoch ähneln sich die meisten Hochzeiten in der Reihenfolge des Ablaufs.

Hochzeitsfotos sollten ALLE schönen Momente des Tages zeigen, deswegen beginnt die Reportage in der Regel schon beim „Getting Ready“.
Das Getting Ready hat einen großen emotionalen Wert und ist für mich ein wichtiger, unverzichtbarer Teil der Hochzeitsreportage.

Nach dem Getting Ready beginnt bei den meisten Hochzeiten die Trauung.
Ganz gleich ob es eine standesamtliche, kirchliche oder freie Trauung ist: Jede steckt voller Schlüsselmomente.

Wenn die Trauung zu Ende ist, werdet ihr von euren Gästen begrüßt und beglückwünscht.
Die meisten Paare bieten direkt nach der Trauung einen Sektempfang mit kleinen Häppchen an.

Anschließend geht es zur der Location, an der die Hochzeit zelebriert wird. Während die Freunde und Familie die Zeit nutzen, um die letzten Vorbereitungen zu treffen, nutzen viele Paare die Anfahrtszeit der Gäste, um das Paar-Shooting zu realisieren. Da die meisten Hochzeiten im Sommer stattfinden, empfehle ich immer, das Shooting am Abend zu machen, wenn die Sonne nicht mehr ganz so weit oben steht.

Nach dem Abendessen und der Ruhephase, eröffnen die meisten Brautpaare mit ihrem ersten Tanz die Tanzfläche. Danach beginnt die Party, welche meist bis tief in die Nacht geht.